KunstFabrik Intensiv

Bei der KunstFabrik Intensiv beschäftigen wir uns in der Gruppe unter Anleitung eines_r erfahrenen Kunstschaffenden an mehreren Terminen vertiefend mit einer ausgewählten Kunstform. In wöchentlichen Workshops setzen wir uns intensiv mit der Theorie und Praxis dieser Kunstform auseinander und erlernen bzw. erweitern unsere Techniken und Fähigkeiten. Die Workshopleiter_innen unterstützen die Teilnehmenden mit Tipps und Tricks und ihrer Erfahrung aus der Kunstpraxis. Die Workshops sind dabei aufbauend gestaltet, das Einsteigen und Mitmachen ist aber jederzeit und sowohl für Anfänger_innen als auch für Fortgeschrittene möglich. Die Teilnahme an der KunstFabrik Intensiv ist kostenlos, PANGEA stellt zudem sämtliches Material zur Verfügung.

Im Rahmen einer kleinen Ausstellung nach Abschluss jeder Workshopreihe der KunstFabrik Intensiv erhalten Interessierte die Möglichkeit, die künstlerischen Schaffensprozesse der Workshops nachzufühlen und zu reflektieren, sich näher mit den Motiven, Prozessen und Ergebnissen auseinanderzusetzen und mögliche Fragen zur Workshopreihe zu klären.

Oktober und November 2018: Abstrakte Kunst mit Stephanie Fischerlehner

Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe KunstFabrik Intensiv setzen wir uns mit Abstrakter Kunst auseinander. Kunst als Mittel, um sich ausdrücken zu können, und Farbe als Medium dieses Ausdrucks mit besonderem Augenmerk auf Neonfarben, die vielleicht ausdruckstärksten Farben. Dabei werden ganz verschiedene Materialien und Techniken erprobt und in den künstlerischen Schaffensprozess eingebettet.

In den ersten vier Einheiten konzentrieren wir uns auf die Grundtechniken und die verschiedenen künstlerischen Möglichkeiten, sich auszudrücken. Hierfür werden Themen wie richtiges Farbenmischen und Materialauswahl sowie die Erprobung von verschiedenen Techniken (Acryl, Drucken, Sprayen, Collagieren und Co) behandelt. Im zweiten Teil der Workshopreihe werden die Erkenntnisse aus den vorherigen Einheiten genutzt und in Arbeiten auf Leinwänden angewendet. Dabei werden verschiedenste Arbeiten als Ausdruck der eigenen künstlerischen Freiheit entstehen.

Geleitet wird der Workshop von Stephanie Fischerlehner. Stephanie widmet sich seit mehr als fünf Jahren der Abstrakten Malerei und wirkte bereits bei zahlreichen Ausstellungen mit, unter anderem 2017 bei Platz der Geschichten in der Initiative Raumschiff und in der Tips Galerie Linz. Zudem ist sie Mitglied im Kunstverein NH10 und der Palette Kunstforum Oberösterreich.

TERMINE: Oktober und November 2018:
Montag, 01.10.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 1/8)
Montag, 08.10.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 2/8)
Montag, 15.10.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 3/8)
Montag, 22.10.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 4/8)
Montag, 29.10.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 5/8)
Montag, 05.11.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 6/8)
Montag, 12.11.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 7/8)
Montag, 19.11.2018, 18:00 bis 19:30 Uhr (Teil 8/8)

WO: PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt

INFO: Die Workshops sind aufbauend gestaltet, das Einsteigen und Mitmachen ist aber jederzeit und sowohl für Anfänger_innen als auch für Fortgeschrittene möglich. Die Teilnahme ist kostenlos, PANGEA stellt sämtliches Material zur Verfügung.

ANMELDUNG: Um den Materialbedarf abschätzen zu können, bitten wir um Anmeldung per Online-Anmeldeformular, Telefon oder E-Mail an mitmachen@pangea.at. Die Anmeldung zur KunstFabrik Intensiv ist jederzeit möglich.

Mai und Juni 2018: Porträtmalerei mit Sainzaya Tsengel

Im Mai und Juni 2018 widmen wir uns im zweiten Teil der Veranstaltungsreihe KunstFabrik Intensiv der Porträtmalerei. Das Porträt gehört zu den klassischen und sehr anspruchsvollen Motiven in der Kunst. Mit diesem interessanten und herausfordernden Workshop werden Grundlagen des Malens vermittelt. Das Ziel ist es, ein eindrucksvolles, lockeres Porträt von einem realen Modell zu malen und sich dadurch mit den Besonderheiten der Porträtmalerei auseinanderzusetzen. Dabei ist es wichtig, die Persönlichkeit des Modells einzufangen.

Zu beginn der Workshopreihe skizzieren wir das Modell grob mit einem weichen Bleistift, wobei wir uns die Form des Gesichts und des Kopfes merken und uns dazu auch alle anderen Bereiche des Gesichts ansehen. Dabei beobachten wir auch die Porportionen und versuchen porportional richtig zu skizzieren. In den weiteren drei Terminen zeichnen wir ein Porträt mit Bleistift. Dabei beschäftigen wir uns noch weiter mit der Gesichtsform und den Porportionen. Sobald wir das Modell richtig gezeichnet haben, fangen wir mit dem Retuschieren an, wobei auch das Licht und der Schatten beachtet werden, durch die Ton aufgebaut und die Zeichnung plastisch wird. Bei den letzten vier Terminen malen wir ein weiteres Porträt mit Acrylfarben. Hier werden die Farben gemischt und die Hautfarben sollen durch das mehrmalige Proben der Farbmischung gefunden werden. Hier sind die Farbtöne und Farbintensität sehr wichtig. Vorrangig für das Porträt ist die Lebendigkeit und das Erfassen der Persönlichkeit des Menschen. Die exakte Darstellung steht an zweiter Stelle. Das Bild muss leben. Dieses Erkennen erfordert Zeit und seelische Mitarbeit der Porträtierten.

Geleitet wird der Workshop von Sainzaya Tsengel. Sainzaya Tsengel ist vor rund drei Jahren aus der Mongolei nach Linz gezogen, wo sie zurzeit Deutsch an der Johannes Kepler Universität lernt. Sie hat sechs Jahre lang Bildende Kunst in Russland studiert und ist stets bestrebt, sich auf dem Gebiet der Kunst und Kultur weiterzubilden.

TERMINE: Mai und Juni 2018:
Freitag 04.05.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Freitag 11.05.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Freitag 18.05.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Freitag 25.05.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Freitag 01.06.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Freitag 08.06.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Freitag 15.06.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Freitag 22.06.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
WO: PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt

INFO: Die Workshops sind aufbauend gestaltet, das Einsteigen und Mitmachen ist aber jederzeit und sowohl für Anfänger_innen als auch für Fortgeschrittene möglich. Die Teilnahme ist kostenlos, PANGEA stellt sämtliches Material zur Verfügung.

ANMELDUNG: Um den Materialbedarf abschätzen zu können, bitten wir um Anmeldung per Online-Anmeldeformular, Telefon oder E-Mail an mitmachen@pangea.at. Die Anmeldung zur KunstFabrik Intensiv ist jederzeit möglich.

Februar und März 2018: Realistisches Zeichnen mit Ali Ahmadi

Im Februar und März 2018 bekommen Interessierte erneut die Möglichkeit, mit Workshopleiter Ali Ahmadi realistisches Zeichnen zu erlernen bzw. bereits vorhandene Fähigkeiten zu vertiefen. Dabei beschäftigt sich die Gruppe unter anderem mit den Themen Perspektiven, Licht und Schatten und lernt, Menschen und Objekte wirklichkeitsgetreu zu zeichnen. Werkzeug sind Bleistifte unterschiedlicher Stärkegrade, Radierer und Taschentücher.

Der afghanische Künstler Ali Ahmadi arbeitete in Syrien als Lehrer und Dolmetscher für die NGO Danish Refugee Council. In seiner Freizeit widmet er sich leidenschaftlich gerne den Techniken des Realistischen Zeichnens mit Bleistift.

WANN: Im Februar und März 2018 jeden Montag von 17:30 bis 19:00 Uhr
WO: PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt

ANMELDUNG: Um den Materialbedarf abschätzen zu können, bitten wir um Anmeldung per Online-Anmeldeformular, Telefon oder E-Mail an mitmachen@pangea.at. Die Anmeldung zur KunstFabrik Intensiv ist jederzeit möglich.

Mai und Juni 2017

WAS: KunstFabrik Intensiv: Realistisches Zeichnen
WANN: Jeden Freitag, 16:00 bis 17:30 Uhr
WO: PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt

Im Mai und Juni 2017 lernen wir in wöchentlichen Workshops, Objekte und Menschen realistisch zu zeichnen. Dabei beschäftigen wir uns unter anderem mit den Themen Perspektiven, Licht und Schatten. Unsere Werkzeuge sind Bleistifte unterschiedlicher Stärkegrade, Radierer, Estompen und Taschentücher. Geleitet werden die Workshops vom syrischen Künstler Ali Ahmadi, der den Teilnehmenden indviduelle Tipps zum Ausbau ihrer Fähigkeiten gibt.

ACHTUNG: Wir bitten um Anmeldung per Online-Anmeldeformular, Telefon oder E-Mail an mitmachen@pangea.at.